Badewannenfaltwand

Die Badewannenfaltwand für ein anregendes Duscherlebnis

Nichts ist anregender, als den Tag mit einer warmen Dusche zu beginnen und damit Körper und Seele auf sanfte Weise aufzuwecken. Auch nach einem anstrengenden Arbeitstag ist die Dusche eine belebende Maßnahme, um zu Kräften zu kommen und den Alltag im warmen Regen des Duschstrahls abzuwaschen. In vielen Wohnungen und Häusern sind die Badezimmer so klein angelegt, dass die Duschkabine neben der Badewanne keinen Platz findet. Viele Menschen greifen dann auf die Möglichkeit zurück, die Badewanne mit einem Spritzschutz zu einer Duschgelegenheit umzufunktionieren.

Sind Duschvorhänge immer noch die beliebteste Lösung dafür, setzt sich seit einigen Jahren allmählich auch die Badewannenfaltwand als vielgenutzte Alternative durch. Diese ist zwar aufwendig in der Montage, bietet im Vergleich zum Duschvorhang jedoch zahlreiche Vorteile. Wenn Sie es leid sind, dass Ihnen während des Duschens der Plastikvorhang näherrückt und sich langsam um ihre Beine und Schultern schmiegt, dann sollten Sie die Investition in eine Badewannenfaltwand in Erwägung ziehen. Diese wasserfesten Abdeckungen werden heute in unterschiedlichen Materialien und Ausführungen angeboten und sind nicht nur in optischer Hinsicht eine Bereicherung für Ihr Badezimmer, sondern ermöglichen auch ein wesentlich erholsameres und angenehmeres Duschvergnügen.

Der nasse Duschvorhang an der Haut

Wer in seinem kleinen Badezimmer keinen Platz findet, zusätzlich zu einer Wanne eine Duschkabine installieren zu lassen, greift meist auf eine Zwischenlösung zurück. Mit dem Duschvorhang kann eine Badewanne, die zwischen zwei Wänden angebracht ist, im Handumdrehen zur Dusche umfunktioniert werden. Dieser wird an eine Stange angehängt, die ohne Bohren und andere komplizierte Maßnahmen einfach zwischen die beiden Wände gesteckt wird.

Duschvorhänge werden in unterschiedlichen Materialien angeboten, wobei beschichtete Textilien und dünnes Plastik hier die gängigsten Lösungen darstellen. Sie sind in unzähligen Farben, dezenten bis poppigen Musterungen oder in durchsichtiger Optik erhältlich und sorgen für bunte und lustige Effekte im Badezimmer. Allerdings kennt jeder, der einen Duschvorhang vor seine Badewanne hängt, das leidige Problem des Plastiks, das sich gerne beim Duschen an den Körper schmiegt und das Vergnügen im warmen Regen bisweilen zu einer lästigen und unangenehmen Unternehmung macht. Dieser Effekt ist auf eine einfache physikalische Reaktion zurückzuführen, denn durch das heiße Wasser steigt von unten warme Luft auf, die in der Badewanne oder der Duschkabine einen Unterdruck erzeugt. Um diesen auszugleichen, strömt von oben kalte Luft dazu, was den Vorhang nach innen und gegen den Körper drückt.

Diese physikalische Reaktion wird als der Thermische Effekt oder Bernoulli-Effekt bezeichnet und lässt sich kaum verhindern. Allerdings werden leichtere Materialien wesentlich schneller nach innen gedrückt als schwere. Da jedoch die Duschvorhangstangen in der Regel nicht angeschraubt, sondern nur zwischen die beiden Wände geklemmt werden, halten sie nur ein begrenztes Gewicht aus, weshalb Duschvorhänge in der Regel aus leichten Plastikstoffen hergestellt werden.

Dem aufdringlichen Duschvorhang kommen Sie nur aus, indem Sie vor jeder Dusche den Badewannenrand befeuchten und den Duschvorhang nicht in die Badewanne hängen lassen. Dann können Sie allerdings damit rechnen, jedes Mal nach dem Dusche eine Wasserlache am Badezimmerboden vorzufinden. Mit Magneten, mit denen Sie den Duschvorhang an der Außenseite der Emailwanne befestigen, können Sie zwar die unangenehme Tuchfühlung verhindern, jedoch nicht das zweite große Problem, das das Duschvergnügen mit dem Duschvorhang trübt.

Die begrenzte Lebensdauer des Duschvorhangs

Ein neuer Duschvorhang vor der Badewanne ist grundsätzlich eine optisch ansprechende und saubere Lösung, die jedoch nicht lange hält. Wird die Badewanne täglich benutzt, sind entlang des Saumes und in den Falten innerhalb kürzester Zeit braune Schimmelflecken zu entdecken, die ihn nicht nur unappetitlich erscheinen lassen, sondern auch ein hygienisches Problem darstellen. Die Hersteller von Duschvorhängen empfehlen daher, diese wöchentlich zu waschen und nach dem Trocknen zu bügeln, um Keime und Schimmelsporen zu beseitigen. Auch wenn dies einleuchtend klingt, haben nur wenige Menschen die Zeit und Muße, einmal pro Woche auf die Leiter zu klettern, den Duschvorhang abzunehmen, zu waschen und zu bügeln, um anschließend wieder auf der Leiter zu stehen und ihn an der Stange zu befestigen. Auch auf regelmäßiges Trocknen und Lüften vergessen die meisten Menschen, wenn Sie sich nach der morgendlichen Dusche schnell fertigmachen, um in die Arbeit zu fahren. Daher entwickeln sich neue Duschvorhänge in der Regel durch die feuchte und warme Umgebung bald zu einem idealen Nährboden für Bakterien und Pilze und sehen innerhalb kürzester Zeit ungepflegt und fleckig aus.

Die Badewannenfaltwand setzt sich durch

Der Duschvorhang, der sich mit seinen Schimmelflecken langsam um die nassen Schultern und Beine schmiegt, ist vor allem in Hotels durch die intensive Nutzung eine recht unhygienische Lösung, die das Dusch- und Badevergnügen vieler Hotelgäste trübt. Deshalb hat sich in den letzten Jahren allmählich die Badewannenfaltwand als deutlich sauberere und optisch ansprechendere Alternative in vielen Badezimmern von Hotels der gehobenen Preisklasse durchgesetzt.

Die Badewannenfaltwand aus Glas oder Kunststoff ist nicht nur die deutlich hygienischere Lösung, sondern vergrößert auch den Raum optisch, was in den verhältnismäßig kleinen Badezimmern vieler Hotels einen zusätzlichen Vorteil bietet. Wer einmal als Urlauber in einem Hotel verweilt, das einem höheren Standard entspricht, weiß die elegante Lösung der Badewannenfaltwand zu schätzen und wünscht sich diese auch für das eigene Badezimmer. In den letzten Jahren wird die Badewannenfaltwand als Alternative zum Duschvorhang daher auch in Privathaushalten immer beliebter.

Die Badewannenfaltwand und ihre Vorteile

Nach Vorbild der Duschkabine wird entlang der Längsseite der Badewanne eine stabile Abdeckung angebracht, die wie eine Wand davor schützt, dass während des Duschens das Wasser nach außen spritzt und für eine kleine Überschwemmung im Badezimmer sorgt. Badewannenfaltwände sind als einzelne Wände sowie in mehrteiliger Form erhältlich und können auf die Größe der Badewanne abgestimmt werden. Vorrangig dienen sie als wasserdichte Abdeckung, erfüllen jedoch auch die Funktion eines Sichtschutzes, wenn sie aus Milchglas oder gemusterten Flächen hergestellt werden. Eine Badewannenfaltwand ist im Vergleich zum Duschvorhang eine deutlich kostenintensivere Anschaffung, denn Sie müssen nicht nur für das Produkt selbst, sondern auch für die Montage durch einen Fachmann bezahlen, wenn Sie sich diese nicht selbst zutrauen. Daher ist für Personen, die in einer Mietwohnung leben, die Investition nicht immer sinnvoll.

Handelt es sich aber um Ihre eigenen vier Wände, macht sich die Anschaffung einer Badewannenfaltwand durchaus bezahlt, denn hochwertige Produkte besitzen eine lange Lebensdauer und bleiben bei fachgerechter Montage und sorgfältiger Pflege viele Jahre lang schön und hygienisch sauber. Im Gegensatz zum Vorhang bieten Badewannenfaltwände auch den Vorteil, dass sie das durchs Fenster hereinströmende Tageslicht durchlassen und für ein deutlich helleres und dadurch größer wirkendes Badezimmer sorgen. Ein lichtdurchflutetes Badezimmer spart nicht nur Stromkosten, sondern wirkt sich auch aufs Gemüt äußerst positiv aus. Hinter einer lichtdurchlässigen Badewannenfaltwand macht die Dusche an einem sonnigen Morgen deutlich mehr Spaß als hinter einem schimmeligen Duschvorhang.

Unterschiedliche Ausführungen von Badewannenfaltwänden

Nach Vorbild der Duschkabine werden diese Aufsätze für die Badewanne aus Sicherheitsglas ebenso angeboten wie aus Kunststoff und sind sowohl in durchsichtigen als auch in blickdichten Varianten erhältlich. Wenn Sie einen Blickschutz bevorzugen, sind Modelle mit optisch attraktivem Streifendesign zu empfehlen, die wie die durchsichtigen Badewannenfaltwände das Licht durchlassen und dennoch einen gewisse Privatsphäre während des Duschvergnügens garantieren. Ob Sie sich für Glas oder Kunststoff entscheiden, hängt einerseits von Ihrem Budget, andererseits davon ab, ob für Sie Stabilität, eine ansprechende Optik oder leichte Pflege am wichtigsten ist. Beide Materialien sind mit glatter, strukturierter, satinierter oder sandgestrahlter Oberfläche erhältlich. Auch die Größe und Länge ist ein wichtiges Auswahlkriterium, denn Badewannenfaltwände gibt es in bis zu achtteiliger Ausführung, mit der sie die gesamte Badewanne verdecken können. Die große Auswahl zwischen schwenk-, klapp- und ausziehbaren Modellen erschwert die Entscheidung deshalb sollten sie sich immer von einem Fachmann ausgiebig beraten lassen.

Egal, wofür Sie sich entscheiden, achten Sie beim Kauf darauf, ein Modell von Schulte, Dusar oder Aquaforum auszuwählen, denn diese Marken gelten wegen hoher Qualität, guter Auswahl an Produkten und innovativer Designs als marktführend. Überlegen Sie sich vor dem Kauf auch, ob Sie eine einfache stabile Konstruktion aus einem Teil, ein elegantes Design mit abgerundeten Ecken oder eine leicht bewegbare Variante bevorzugen. Modelle mit rahmenloser Verarbeitung sind zwar meist teurer, dafür ärgern Sie sich später nicht über hässliche und nur schwer entfernbare Kalkablagerungen zwischen Plastikrahmen und Glasfläche. Wählen Sie die Badewannenfaltwand immer danach aus, ob Sie sich in den Stil der Einrichtung Ihres Badezimmers optimal einfügt, denn Sie sollen dahinter viele Jahre lang ein optimales Duschvergnügen genießen, das auch das Auge erfreut. Moderne Ausführungen begeistern durch zusätzliche praktische Ausstattungselemente wie beispielsweise Handtuchhalter. Sollten herkömmliche Wände für Ihre Badewanne nicht passen, bieten viele renommierte Händler auch Sonderformen an.

Die Montage des Badewannenaufsatzes – Selbst oder vom Profi?

Mittlerweile werden auch einteilige Modelle angeboten, die eine Befestigung ohne aufwendiges Bohren ermöglichen und sich daher auch für Mietwohnungen eignen. Sie werden mit Klebesystemen angebracht und halten fast genauso gut wie gebohrte Varianten. Wenn Sie allerdings eine mehrteilige, faltbare Wand wählen, sollten Sie diese mit der Bohrmaschine und einer speziellen Abdichtung aus Silikon zwischen Wand und Aufsatz montieren, um Schimmelbildung und Verschmutzungen vorzubeugen. Viele Modelle sind auf einer Schiene fixiert und werden an der Badewanne angebracht. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie dies problemlos selbst erledigen, denn meist werden Badewannenfaltwände mit umfassender Montageanleitung und dem dafür benötigten Zubehör geliefert. Wenn Sie dies nicht zutrauen, sollten Sie jedoch einen Fachmann hinzuziehen, denn eine unsachgemäß montierte Badewannenfaltwand stellt durch ihr hohes Gewicht ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar, besonders dann, wenn kleine Kinder die Badewanne benutzen.

Die richtige Pflege Ihrer Badewannenfaltwand

Je nach Wasserhärte können Kalkablagerungen auf der Badewannenfaltwand zu einem optischen Problem werden. Echtglaswände können auf Wunsch mit einer Fixil-Versiegelung versehen werden. Diese wird auf Bestellung direkt im Werk angebracht und besteht aus seiner speziellen Beschichtung, die in aufwendigen Arbeitsschritten aufgetragen wird. Sie kostet etwa fünfzig Euro, zahlt sich jedoch aus, denn sie ist äußerst langlebig und verhindert, dass Schmutz- und Kalkpartikel an der Oberfläche des Glases haften bleiben. Diese kann daher leicht gereinigt werden und macht die Verwendung aggressiver Reinigungsmittel unnötig. Achten Sie dabei, versiegeltes Glas mit sanften Produkten und einem weichen Schwamm abzuwischen, denn zu gute gemeinte Reinigung mit stark ätzenden Reinigungsmitteln kann die Beschichtung zerstören.

Wischen Sie am besten einfach die auf der Oberfläche haftenden Wassertropfen mit einem Tuch weg und verwenden Sie nur einmal wöchentlich ein sanftes Reinigungsprodukt für eine umfassendere Pflege. Davon profitiert nicht nur ihr Geldbeutel, denn sie vermeiden auch gesundheitliche Nebenwirkungen durch aggressive chemische Produkte.
Auch für nicht versiegelte Badewannenfaltwände aus Glas und Kunststoff gilt, es mit der Reinigung nicht zu übertreiben.

Verwenden Sie keinesfalls Scheuermittel oder –pulver, Edelstahlreiniger oder Topfschwämme, denn dies führt zu Kratzern, die sich nicht mehr rückgängig machen lassen. Kunststoff ist besonders empfindlich und zeigt schnell Kratzer, wenn nicht auf sanfte Reinigung mit weichen Tüchern geachtet wird. Glas hingegen neigt zu hässlichen Kalkflecken, die Sie nur mit einem Anti-Kalk-Mittel, Essig oder Zitronensäure beseitigen können. Chemische Anti-Kalk-Produkte stellen bei regelmäßigem Gebrauch ein gewisses Gesundheitsrisiko dar, weshalb sich Essig und Zitronensäure als natürliche und sanftere Alternativen anbieten. Besonders umweltschonender Essig ist gegen Kalk sehr effektiv und sorgt für einen ansprechenden Glanz. Sie können den Essig auch in eine Sprühflasche füllen und damit den Rahmen in regelmäßigen Abständen abspritzen. Dies beugt Schimmelbildung ebenso vor wie Kalkablagerungen in Ritzen und garantiert eine lange Lebensdauer Ihrer Badewannenfaltwand.

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / * = Affiliate-/Werbelinks - Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API